SeniorenstiftLogoNEU

Bgl. Heiliggeist-Stiftung

0
Plätze
+ 0
Mitarbeiter
0 %
Zufriedenheit

Herzlich wilkommen

Wir sind ein wenig stolz auf unser Haus mit seiner 650jährigen Geschichte und Tradition, mitten im Herzen der schönen Dreiflüssestadt Passau. Nach grundlegender Renovierung weist es höchsten Standard für seniorengerechtes Wohnen und Pflege auf.
Ruhig gelegen, mit einem großzügigen Innenhof, der angrenzenden St.-Anna-Kapelle mit ständigen Kunstausstellungen, einer stiftseigenen Weinschenke mit Restaurant und „Wachauer Gärtchen“, stellt das Seniorenheim der Bürgerlichen Heiliggeist-Stiftung ein Juwel unserer Stadt dar.

Die sonnigen und ruhigen Zimmer statten Sie individuell mit Ihren eigenen Möbeln aus. Ein eigener Schlüssel, ein Briefkasten, Telefon, Fernsehanschluss und Hausruf im Zimmer sind selbstverständlich. Nach Wunsch können Sie sich ganz oder teilweise selbst verpflegen oder aber auch Vollpension erhalten. Das Essen kann im Zimmer oder im gemeinsamen Speiseraum eingenommen werden. Ihr Wohnbereich wird selbstverständlich gereinigt. Die Wäsche geben Sie einfach in unsere hauseigene Wäscherei.

Im Haus befindet sich eine Kapelle in der regelmäßig Gottesdienste stattfinden.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, dem älteren Menschen umfassende Hilfe und Betreuung zu bieten. Ihr Wohlergehen ist das Ziel unserer Bemühungen!

Es ist uns sehr wichtig Ihnen individuelle Lebensgestaltung und Selbstständigkeit zu ermöglichen. Zudem bieten wir Ihnen vielfältige Möglichkeiten, am gemeinschaftlichen Zusammenleben in unserem Haus mitzuwirken: Nehmen Sie teil an Gesprächskreisen und Lesungen, begleiten Sie uns auf interessante Ausflüge oder verbringen Sie einen schönen Nachmittag mit Gesellschaftsspielen, beim Basteln, Singen oder Gedächtnistraining.

Pflegesätze

Das Seniorenstift Heiliggeist wird als Regiebetrieb der Bürgerlichen Heiliggeist-Stiftung Passau betrieben. Die Geschichte des Spitals reicht bis in das Jahr 1358. Aktuell verfügt das Seniorenheim über 78 Plätze.

Der mit den Landesverbänden der Pflegekassen in Bayern abgeschlossene Versorgungsvertrag ermöglicht in der Einrichtung sowohl das Vorhalten regulärer Altenheimplätze, als auch Pflegeplätze sowie eingestreuter Kurzzeitpflegeplätze.

Die Gesamtkosten sind von der jeweiligen Art des Zimmers abhängig. Wir verfügen über Doppelzimmer und Einzelzimmer mit unterschiedlicher Ausstattung.

Gerne informiert Sie die Heimverwaltung über die konkreten Heimkosten je nach individueller Situation und Zimmertyp.

Geschichte

Wir sind ein wenig stolz auf unser Haus mit seiner 650jährigen Geschichte und Tradition, mitten im Herzen der schönen Dreiflüssestadt Passau. Nach grundlegender Renovierung weist es höchsten Standard für seniorengerechtes Wohnen und Pflege auf.

Ruhig gelegen, mit einem großzügigen Innenhof, der angrenzenden St.-Anna-Kapelle mit ständigen Kunstausstellungen, einer stiftseigenen Weinschenke mit Restaurant und „Wachauer Gärtchen“, stellt das Seniorenheim der Bürgerlichen Heiliggeist-Stiftung ein Juwel unserer Stadt dar.

Die sonnigen und ruhigen Zimmer statten Sie individuell mit Ihren eigenen Möbeln aus. Ein eigener Schlüssel, ein Briefkasten, Telefon, Fernsehanschluss und Hausruf im Zimmer sind selbstverständlich. In der Tiefgarage stehen für Sie im Bedarfsfall eigene Stellplätze zur Verfügung. Nach Wunsch können Sie sich ganz oder teilweise selbst verpflegen oder aber auch Vollpension erhalten. Das Essen kann im Zimmer oder im gemeinsamen Speiseraum eingenommen werden. Ihr Wohnbereich wird selbstverständlich gereinigt. Die Wäsche geben Sie einfach in unsere hauseigene Wäscherei.

Regelmäßige Beschäftigungsangebote (beispielsweise Gedächtnistraining) und eine Soziale Betreuung unserer Bewohner ist gewährleistet. Hilfe und Pflege braucht jeder irgendwann einmal! Wenn Sie der Hilfe bedürfen, so erhalten Sie eine aktivierende, ganzheitliche Pflege durch kompetentes Fachpersonal, rund um die Uhr.

Unser Haus liegt inmitten der Altstadt, am Rande der Fußgängerzone, nahe dem Dom und der Kirche St. Paul, mit herrlichem Ausblick zu den Donauhängen, zur Veste Oberhaus und auf den internationalen Schiffsverkehr. Vor dem Hause hält der Citybus, mit Anschluss an das gesamte Busnetz der Stadt. Das Haus wird seelsorgerisch durch das Stadtpfarramt St. Paul betreut – wöchentlich findet ein Heimgottesdienst statt.

Die Bürgerl. Heiliggeist-Stiftung Passau ist eine Stiftung des Stadtrichters und Münzmeisters Urban Gundacker und seiner Ehefrau Plektraud aus dem Jahre 1347, die durch die Unterhaltung eines Seniorenheimes bedürftigen oder minderbemittelten Bürgern Hilfe und Pflege gewährt. Durch weitere Vermächtnisse und Zustiftungen wurde das Stiftungskapital noch erheblich vermehrt, zu dem heute u. a. noch das Fischereirecht der „Heiliggeist-Stift-Fischer“ auf der Donau und die Weinberge in Krems der Stiftung gehören.

Bei der Bürgerl. Heiliggeist-Stiftung handelt es sich um eine rechtsfähige Stiftung des öffentlichen Rechts, die von der Stadt Passau verwaltet wird.

In den Jahren 1990 bis 1994 wurde das Bürgerl. Heiliggeist-Spital mit einem Kostenaufwand von rd. 14 Mio. € saniert und modernisiert und anschließend wieder seiner Bestimmung als Heim für alte und pflegebedürftige Menschen übergeben. Der Umzug vom Marienstift Donauhof, wo die Altenheimbewohner während der Sanierung und Umbauzeit untergebracht waren, fand vom 13.06.1994 bis 17.06.1994 statt. Die Einweihung des Seniorenheimes war am 08.07.1994.

Um nun den aktuellen und zukünftigen rechtlichen Anforderungen an ein Pflegeheim gerecht zu werden, wurde in den letzten Jahren das Pflegeheim der Stiftung für über 1 Million Euro entsprechend ertüchtigt und umgebaut. Damit steht nun im Stadtzentrum eine Pflegeeinrichtung für die Versorgung der Bürgerschaft mit mittleren und höheren Pflegegraden zur Verfügung, die allen diesbezüglichen Ansprüchen gerecht wird.

Leonhard Abent: Kupferstich von 1576 mit einem Verweis auf des Heiliggeist-Stift in der Bildlegende
Bestätigungsurkunde für die Gründung des Heiliggeist-Spitals von 1347
Historisches Wappen des Heiliggeist-Stift